Dynamo Dresden vs. Unterhaching 2:3

Trotz der 2:3 Niederlage gegen Unterhaching wurde von vielen Fans gefordert an Christoph Franke festzuhalten. Dafür ein großes Dankeschön. Christoph Franke äußerte sich zu dem Spiel und des Sympathiebekundungen folgendermaßen:

„Uns hat man das Problem deutlich angemerkt, heute unbedingt gewinnen zu müssen. Nach dem meine Mannschaft den Rückstand weggesteckt und selbst die Führung erzielt hatte, dachte ich, dass wir heute als Sieger vom Platz gehen. Doch dann kamen wieder die alten Fehler, die uns erneut auf die Verliererstraße geführt haben. Zuletzt hatte ich das Gefühl, dass meine Mannschaft nicht mehr den Willen hat, das Spiel nochmal zu drehen.Von der Reaktion der Fans bin ich beeindruckt. Ich freue mich, dass sie nicht vergessen haben, was ich in den letzten vier Jahren hier geleistet habe. Ich weiß, wie die Mechanismen im Fußball funktionieren, wenn eine Mannschaft lange erfolglos ist. Aber ich stehe nach wie vor zu dieser Mannschaft und glaube, mit ihr den Bock noch umstoßen, bis zur Winterpause Punkte holen, wie schon im Vorjahr mit notwendigen Verstärkungen angreifen und das Klassenziel erreichen zu können.“

Saison 2005/2006 | 2. Bundesliga | 13. Spieltag
1. FC Dynamo Dresden vs. SpVgg Unterhaching 2:3
20.11.2005, 15.00 Uhr | Rudolf-Harbig-Stadion | 12.213 Zuschauer

Tore:
0:1 Teinert (9.)
1:1 Omodiagbe (16., Eigentor)
2:1 Kennedy (23.)
2:2 Sträßer (45.)
2:3 Teinert (65.)

Schiedsrichter:
Guido Winkmann (Kerken)