Dynamo besiegt den VFC Plauen erst im Elfmeterschießen

Dynamo Dresden musste heute im Viertelfinale des Sachsenpokals sich bis ins Elfmeterschießen zittern um den VFC Plauen zu besiegen. Dynamo brauchte eine ganze Weile um überhaupt in das Spiel zu kommen. Fast die einzige Chance des Spiels hatte Nikol kurz vor der Halbzeit als er das leere Tor nicht traf. Der Gastgeber traf in der 60. Minute, allerdings aus einer Abseitsposition und so ging es in die Verlängerung doch auch diese blieb Torlose so dass es ins Elfmeterschießen ging. Die ersten fünf Schützen beider Mannschaften trafen und erst beim 6. Schützen des VFC hielt Keller den Ball. Danach traf Dobry und ließ Dynamo ins Halbfinale einziehen. Dort wartet nun der Chemnitzer FC (ein Termin steht noch nicht fest).

Bilder
Fotos vom Spiel gibts hier: www.ultras-dynamo.de | www.erlebnis-stadion.de

Video

VFC Plauen vs. Dynamo Dresden 5:6 n. E.
Saison 2009/2010 | Sachsenpokal | Viertelfinale
21.04.2010 | 18:30 Uhr | Vogtlandstadion

Plauen:
Person, Wendler, Boden, Six (119. Färber), Hoffmann, Böhme (98. Bachmann), Hoßmang, Rupf, Schulze (73. Petrick), Sonnenberg, Zimmermann

Dynamo:
Keller, Palionis, Hübener, Petrovic, Wagefeld, Müller (62. Koch), Nikol, Mikolajczak (89. Gundersen), Kegel, Jungnickel, Savran (89. Dobry)

Tore:

Karten:
Six, Hoßmang – Savran, Kegel, Wagefeld, Petrovic

Zuschauer:
2.026

Schiedsrichter:
Alexander Sather