Dynamo siegt mit spätem Tor gegen Erfurt

Nach einem Treff in der Innenstadt und dem gemeinsamen Marsch zum Stadion sowie einer grandiosen Choreo im K-Block stand heute die Partie zwischen der SGD und Rot-Weiß Erfurt an. In einer überwiegend chancenarmen Partie kämpften beide Mannschaften intensiv und neutralisierten sich dadurch bereits oftmals im Mittelfeld. Für zwei Schrecksekunden in der ersten Halbzeit sorgten die verletzungsbedingten Auswechselungen von Müller und Solga (offener Unterschenkelbruch). In der zweiten Halbzeit mühte sich Dynamo, hatte aber Probleme mit der guten Abwehr der Erfurter. Die größte Chance der Gäste hatte dann in der 75. Minute Lüttmann, der nach einem Abpraller von Keller den Ball gegen die Latte lenkte – Glück für Dynamo. Kurz vor Schluss, als es schon nach einem 0:0 aussah, zog Neuzugang Gundersen einfach mal aus 20 ab und versenkte den Ball unhaltbar für den Gäste-Torhüter.

Bilder (in Kooperation mit www.report-dresden.de)

Video (Alternativlink: www.youtube.com/watch?v=7XwLqmMk6B8)http://vimeo.com/9616533

Dynamo Dresden vs. Rot-Weiß Erfurt 1:0
Saison 2009/2010 | 3. Liga | 25. Spieltag
20.02.2010 | 14:00 Uhr | Rudolf-Harbig-Stadion

Dynamo:
Keller, Jungwirth, Palionis, Strifler, Müller (22. Röttger), Petrovic, Kegel (90. Zeiger), Solga (39. Jungnickel), Nikol, Gundersen, Savran

Erfurt:
Orlishausen, Möckel, Pohl, Malura (77. Pagenburg), Hauswald (72. Stenzel), Bölster, Cinaz, Rockenbach da Silva, Semmer (68. Lüttmann), Hillebrand, Kammlott

Tore:
1:0 Gundersen (88.)

Karten:
Solga, Palionis, Jungnickel, Savran – Cinaz, Kammlott, Möckel

Zuschauer:
18.937

Schiedsrichter:
Jan Seidel