Dynamo dreht nach Rückstand auf und siegt 4:3

Heute dauerte es keine sieben Minuten und schon ging Dynamo durch Savran mit 1:0 in Führung aber danach wirkte Dynamo verunsichert und unsortiert und musste den Ausgleich in der 20. Minute hinnehmen. Weitere 6 Minuten später musste Dynamo dann sogar den Rückstand hinnehmen. Doch diesmal rappelte sich Dynamo auf und konnte durch Oppitz nach einem Freistoß wieder ausgleichen. Nach einer kurz ausgeführten Ecke in der 35. Minute wurde Maik Kegel im Strafraum von den Beinen geholt und Savran verwandelte den fälligen Strafstoß zur 2:3 Pausenführung. In der zweiten Halbzeit stürmte Dynamo weiter und erhöhte bereits nach 2 Minuten zum 4:2 durch Savrans dritten Treffer. In der folge lief bei Dynamo der Ball gut durch die Reihen und es konnten sich noch gute Chancen durch Müller, Hübener und Röttger erspielen. Der Anschlusstreffer der Heidenheimer in der 90. Minute brachte Dynamo nicht mehr in Gefahr und ließ die SGD die Abstiegsplätze verlassen.

Video (Alternativlink: www.youtube.com/watch?v=Nta3ORenMXE)http://vimeo.com/7878270

Bilder (in Kooperation mit www.report-dresden.de)

Dynamo Dresden vs. 1. FC Heidenheim 4:3
Saison 2009/2010 | 3. Liga | 18. Spieltag
28.11.2009 | 14:00 Uhr | Rudolf-Harbig-Stadion

Dynamo:
Keller, Oppitz (87. Dobry), Trehkopf (31. Palionis), Hübener, Cozza, Müller, Strifler, Röttger, Petrovic, Kegel, Savran

Heidenheim:
Bodemer, Weil (64. Heidenfelder), Meier, Göhlert, Feistle, Beisel, Krebs, Essig (56. Gül), Schnatterer (72. Jarosch), Spann, Mayer

Tore:
1:0 Savran (7.)
1:1 Mayer (20.)
1:2 Spann (26.)
2:2 Oppitz (29.)
3:2 Savran (35., Elfmeter)
4:2 Savran (48.)
4:3 Mayer (90.)

Karten:
Cozza, Oppitz, Hübener – Meier, Jarosch

Zuschauer:
11.437

Schiedsrichter:
Martin Thomsen