Slavia Praha vs. Valencia CF

Nach den zuletzt unschönen sportlichen Leistungen der SG Dynamo ging es heute zum 4. Spieltag der Gruppenphase der UEFA Europa League. Im Stadion Eden empfing Slavia Prag den vierten der spanischen Liga, den FC Valencia. Der heutige Spieltag in Prag stand jedoch noch unter dem Eindruck des am 30.10.2009 verstorbenen legendären Stürmer František Veselý. Vor dem Stadion hatten Trauernde Kerzen und Nachrichten niedergelegt, vor Anpfiff der Partie wurde eine Schweigeminute abgehalten und die heutige Choreo wurde František Veselý gewidmet. Das Spiel begann ausgewogen ohne große Chancen bis in der 22. Minute Hubáček Joaquín foulte und dieser den Elfmeter gleich selbst verwandelte. Bei dieser Aktion verletzte sich der Torhüter von Slavia und musste bereits in der 28. Minute ausgewechselt werden. Slavia schaffte es bis zur Pause nicht, sich zu fangen und ging mit dem 0:1 Rückstand in die Halbzeit. Die zweite Hälfte konnte kaum schlechter für Slavia starten, da Maduro in der 47. Minute das 2:0 für Valencia erzielte und nur eine Minute später Šenkeřík mit Gelb-Rot vom Platz musste. Es dauerte auch bis zur 79. Minute als sich Slavia eindrucksvoll zurückmeldete und den Anschlusstreffer durch Janda erzielte. Und nur drei Minuten später konnte Slavia sogar durch Grajciar ausgleichen. Dabei bekam der Schiedsrichter den Zorn der Spanier ab da er ein vorausgegangenes Foul nicht sah und so der Ausgleichstreffer zustande kam. Am Ende blieb es bei einem leistungsgerechten 2:2 welches Slavia vielleicht in der Endabrechnung weniger helfen wird.

Bilder

Video (Alternativlink: www.youtube.com/watch?v=vZEguNdG8kw)

Slavia Praha vs. Valencia Club de Fútbol 2:2
Saison 2009/2010 | UEFA Europa League | Gruppenph. 4. Spieltag
05.11.2009 | 19:00 Uhr | Synot Tip Arena

Prag:
Romanovs (28. Vaniak) – Krajčík, Vomáčka, Hubáček, Čelůstka – Grajciar (86. Šmicer), Trapp, Suchý, Hloušek – Šenkeřík, Naumov (46. Janda)

Valencia:
Moyá, Bruno, Maduro, David Navarro, Marchena, Baraja, Žigić, Mata (64. Jordi Alba), Joaquín, Silva (57. Pablo Hernandéz) Mathieu (70. Del Horno)

Tore:
0:1 Joaquín (22., Foulelfmeter)
0:2 Maduro (47.)
1:2 Janda (79.)
2:2 Grajciar (82.)

Karten:
Trapp, Šenkeřík, Grajciar – Baraja, Mathieu, Del Horno, Pablo Hernandéz;
Gelb-Rot: Šenkeřík – Baraja

Zuschauer:
10.624

Schiedsrichter:
Svein Oddvar Moen (Norwegen)