Dynamo Dresden beurlaubt Ruud Kaiser

Das 50. Punktspiel gegen Werder Bremen II sollte das letzte Spiel von Ruud Kaiser im Dienste der SG Dynamo Dresden sein. Am heutigen Mittag gab die SGD per Presseerklärung die Beurlaubung von Ruud Kaiser bekannt. Die SGD führt darin aus, dass sie damit auf die enttäuschenden Ergebnisse in der 3. Liga und die gestrige Niederlage gegen Werder Bremen II und dem damit verbundenen Abrutschen auf einen Abstiegsplatz reagiert. Hauptgeschäftsführer Stefan Bohne gibt an, dass ihm der Schritt menschlich sehr schwer gefallen sei, es aber keine sportliche Alternative gegeben hätte und der Erhalt der 3. Liga in Dresden in Gefahr geraten sei und er somit zu Konsequenzen gezwungen gewesen sei. Weiter nimmt er nun auch die Mannschaft in die Pflicht indem er klar sagt, dass sich Dynamo nun im Abstiegskampf befindet und es nun keine Ausreden mehr gibt.

Trotzdem betonte Stefan Bohne noch mal ausdrücklich, dass sich die Geschäftsführung mit der Entscheidung alles andere als leicht getan hat, den Ruud Kaiser passte sehr gut zum Verein. Er identifizierte sich in besonderer Weise mit Dynamo Dresden, jedoch war die Entscheidung aufgrund der sportlich prekären Lage letztendlich unvermeidbar gewesen, so Bohne.

Maucksch übernimmt

Matthias Maucksch soll ab morgen das Amt von Ruud Kaiser übernehmen. Sein Traineramt bei der zweiten Mannschaft von Dynamo wird der bisherige Co-Trainer von Ruud Kaiser, Jan Seifert, übernehmen.

Ruud Kaiser Fotorückblick (in Kooperation mit www.report-dresden.de)