2 Treffer aberkannt – fast gewonnenes Spiel endet 0:0

Nach der Niederlage am vergangenen Samstag ging es heute zur zweiten Mannschaft von Bayern München mit einigen Veränderungen in der Startaufstellung. In der ersten Halbzeit dominierte bei beiden Teams die Verunsicherung und so kam es zu etlichen Fehlpässen bei beiden Mannschaften. Die größte Chance für Dynamo hatte, nach einer Soltau-Ecke, Maik Wagefeld der knapp das Tor verfehlte (12. Minute). Nach einer Chance der Bayern war es kurz vor der Pause erst Maik Wagefeld (42.) und kurz danach Oppitz die nur knapp die Führung verpassten. Von Beginn der zweiten Halbzeit an war Dynamo die risikofreudigere und überlegene Mannschaft. In der 57. Minute hatte Müller die Möglichkeit zur Führung doch der Schuss ging rechts am Pfosten vorbei. Danach stand Savran ca. fünf Meter frei vor dem Torhüter – doch der parierte. In der 72. Minute gab es nach einem Zweikampf von Schürf und Dobry Elfmeter für Dynamo. Den ersten versenkte Savran, doch der Schiedsrichter wollte Spieler zu zeitig in den Strafraum laufen gesehen haben. Den Wiederholungsschuss setzte Savran an die Latte. Nur eine Minute später traf Kegel aus Nahdistanz – doch der Schiri gab das Tor nicht, wegen angeblichem vorausgegangenem Foul von Dobry. So blieb es in einer Partie die Dynamo schon so gut wie gewonnen hatte beim 0:0.

Bilder

Video
http://www.vimeo.com/6166488

FC Bayern München II vs. Dynamo Dresden 0:0
Saison 2009/2010 | 3. Liga | 4. Spieltag
16.08.2009 | 14:00 Uhr | Stadion an der Grünwalder Straße

Bayern:
Kraft, Kopplin, Schürf, Sene, Ekici (68. Erb), Schwarz, Hajdarovic (59. Yilmaz), Schütz, Rieß (59. Haas), Alaba, Contento

Dynamo:
Keller, Oppitz, Hübener, Cozza (26. Zeiger), Palionis, Kegel (86. Kastrati), Soltau, Müller (64. Dobry), Wagefeld, Nikol, Savran

Tore:

Karten:
Hajdarovic, Schürf –

Zuschauer:
3.350

Schiedsrichter:
Martin Petersen